Haarbeck-Schule
Haarbeck-Schule

Das Neuste:

 

Künftig ist das Sekretariat der Haarbeck-Schule Di., Mi. und Fr. nur noch bis 11:30 Uhr besetzt...

Kontakt

Haarbeck-Schule
Tersteegenstr. 87
47506 Neukirchen-Vluyn 

 

Fon +49 2845 3084

Fax +49 2845 37177 

eMail: info@haarbeckschule.de

online: Kontaktformular

Öffnungszeiten des Sekretariats

montags u. donnerstags:

07:30 - 13:30 Uhr

 

dienstags, mittwochs, freitags:

07:30 - 11:30 Uhr

 

Die nächsten Termine
   
13.04.18 "Blaue Briefe" Abgänger
16.04.18 Klassenfahrt 10B nach Bremerhaven
  bis 20.04.
17.04.18 Abstimmingsgespräch HGB
  Schulformwechsel SE
23.04.18 Planungstreffen MENSA unter Beteiligung der SV im Schulzentrum
27.04.18 "Blaue Briefe" Kl. 8 und 9
30.04.18 SchiLF LOGINEO f. LehrerInnen
  unterrichtsfreier Studientag f. SuS
   

 

 

...so viele Besucher waren seit 2005 schon auf unserer Homepage!

Zuletzt aktualisiert: 11.04.2018 - 07:00 Uhr

Eine seltsame Begegnung

Cassandra und ich kamen von der Schule und wir fuhren mit dem Fahrrad an einem Feldweg vorbei, als wir ein ungewöhnliches Geräusch hörten.

Zuallererst dachte ich, dass das Grillen wären, aber dann sagte Cassandra: „Nein, das sind Mäuse.“ Wir sind dort hingelaufen, wo das Piepen herkam und haben dort drei Spitzmäuse sitzen sehen. Die Mutter der drei Spitzmäuse lag etwas weiter von ihnen entfernt und war tot. Zwei der Spitzmäuse waren verletzt, aber eine Spitzmaus war ganz lebendig und aktiv. Wir nahmen alle drei mit nach Hause. Dort versorgte ich sie und spielte mit ihnen. Ich habe meinen Erziehern Bescheid gesagt, dass ich drei Spitzmäuse gefunden habe, und zwei davon verletzt waren. Daraufhin sagte die Erzieherin: „Lass uns ins Tierheim fahren und fragen, ob wir sie dort abgeben können, weil wir keine Zeit haben, um uns um sie zu kümmern.“ Dann sagte ich: „ Ja das ist eine gute Idee, Hauptsache, sie sind in guten Händen.“  Wir fuhren ins Tierheim und gaben sie dort ab. Die Leiterin des Tierheims sagte zu mir: „ Wenn du willst, kannst du hier vorbeikommen und dich mit uns zusammen um sie kümmern.“ Daraufhin nickte ich zustimmend. Ich war froh, dass die Mäuse gut versorgt werden und ich sie trotzdem ab und an besuchen kann. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Haarbeck-Schule